Bleckmar

Bleckmar – Der Ort

Das Dorf Bleckmar ist Teil der Stadt Bergen im Kreis Celle (Niedersachsen). Bleckmar hat heute etwa 600 Einwohner.

Im Jahr 866 n. Chr. wurde das Dorf zum ersten Mal als „Blecmeri“ urkundlich erwähnt, als einer der Bauernhöfe dem Kloster Corvey an der Weser geschenkt wurde. Die Gründung des Dorfes muss also schon viel früher erfolgt sein.

Seit 1878 besteht in Bleckmar die evangelisch-lutherische St. Johannisgemeinde. Sie entstand, als sich Bewohner aus dem Ort und aus Nachbardörfern der „Hannoverschen Evangelisch-Lutherischen Freikirche“ anschlossen, die im gleichen Jahr gegründet worden war. Die Gemeinde gehört heute zur Selbständigen Evangelisch- Lutherischen Kirche (SELK).

Die St. Johannisgemeinde stellte 1897 der damaligen „Mission der Hannoverschen Evangelisch – Lutherischen Freikirche“ Baugrund zur Verfügung und errichtete darauf das Missionshaus. So wurde Bleckmar zum Sitz der heutigen LKM.