Lutherische Kirchenmission

Bleckmarer Mission

Durban: Die Lutherkirche wird aufgemöbelt

Dezember 2017 /lkm – Viel tut sich an der Lutherkirche in Durban. Nachdem die LKM / Missionar Christoph Weber die Kirche seit dem Sommer nutzt, laufen viele Reparatur- und Erhaltungsmaßnahmen. In den letzten Wochen wurden die Gebäude nach und nach verhüllt, um unter der Plane eine großangelegte Schädlingsbekämpfung durchzuführen. Daneben aber wurde auch das Äußere „aufgehübscht“: Die Fassaden mussten teilweise neu verputzt und gestrichen werden, außerdem gab es auf dem Gemeindesaal ein neues Dach. Und auf dem Außengelände wurden Bäume und Sträucher beschnitten, so dass wieder mehr Licht und Luft an Gemeindezentrum, Kirche und Pfarrhaus kommt.

Doch neben den notwenigen Renovierungs- und Erhaltungsmaßnahmen ist allen Beteiligten auch bewusst: „Die schönste Zierde einer Kirche ist die Gemeinde, die sie zum Lob Gottes nutzt“ (wie ein geflügeltes Wort sagt). Die Lutherkirche wird bereits gut genutzt: Sonntags versammeln sich zurzeit etwa vierzig Leute zum englischsprachigen Gottesdienst. Demnächst zieht auch die Gemeinder der Kongolesen ein und wird hier ihre Gottesdienste auf Swahili feiern. Und auch der Kindergarten „Vulingquondo“ läuft weiter und profitiert vom Einsatz der Mission. mb

Ein paar Fotos:

Der Verputz wird ausgebessert, dann kommt neue Farbe drauf.

 

Neu verputzt und frisch gestrichen: der Giebel des Gemeindesaals

 

Reparatur des Pfarrhaus-Daches

 

vor der Renovierung

Fotos: Christoph Weber

Antworten