Lutherische Kirchenmission

Bleckmarer Mission

Bleckmarer Missionshaus: „Doppelter“ Umweltpreis verliehen

„Umweltpreis“? Die in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Niedersachsen (ACK-N) zusammengeschlossenen Kirchen, darunter die Selbstständigen Ev.-Luth. Kirche (SELK), hatten für Umwelt- und Klimaschutzprojekte von Projektgruppen, Gemeinden oder kirchlichen Werken Preise ausgelobt, die den jeweiligen Gewinndern am ACK-„Schöpfungstag“, dem 20. September, verliehen wurden. Die LKM – mit Sitz in Niedersachsen – hatte sich mit ihren Maßnahmen zur Senkung des Ölverbrauchs im Missionshaus um den Preis der SELK beworben und den Preis erhalten – was, zugegebenermaßen, nicht so schwer war – als einziger Bewerber. Direkt im Anschluss an den Gottesdienst zum Schöpfungstag am 20.9. in der Bleckmarer St. Johanniskirche wurde von Superintendent Peter Rehr (Soltau) der Preis überreicht. Stellvertretend für die LKM nahmen Anne Schütze (Hamburg) und Pastor Martin Benhöfer (Stadensen/Bleckmar) als Mitglieder der Missionsleitung den Preis entgegen – mitsamt einer großen Überraschung: Ein anonymer Spender hatte auf die 500 Euro Preisgeld noch einmal dieselber Summe draufgelegt und das Geld in bar per Brief (!) an Sup. Rehr geschickt! Somit darf sich die LKM nun über 1000 Euro freuen, die, zusammen mit der Kollekte des Sonntags, wiederum in weitere Maßnahmen am Missionshaus fließen sollen: Die Außenhaut der Kapelle wartet noch auf die Sanierung. („Danke“ im Namen der LKM auch an den anonymen Spender – vielleicht erreicht ihn der Dank auf diesem Wege!)

Antworten