Lutherische Kirchenmission

Bleckmarer Mission

Afrika 8.2011

Zweimal im Jahr besuchen Mitglieder der Missionsleitung der LKM das Missionsfeld im südlichen Afrika.
Während Missionsdirektor Zieger im Februar von dem Vertreter des Sprengels Süd der SELK auf dieser Reise begleitet worden war, reiste er diesmal allein.

Rainer Mühlinghaus, Vertreter des Sprengels Süd der SELK in der Missionsleitung,

Neben Aufenthalten bei den Missionaren Rainald Meyer und dem Repräsentanten der LKM vor Ort, Christoph Weber, stand eine Sitzung der MLC (Mission of Lutheran Churches), ein Workshop zum Thema „Visitationen“ für die Dekane der LCSA am Lutherischen Theologischen Seminar in Pretoria ebenso an, wie diverse Treffen mit Vertretern der Schwesterkirchen.

Als einen persönlichen Höhepunkt bezeichnet Missionsdirektor Zieger ein von Missionar Christoph Weber organisiertes Treffen mit alten „Bleckmarern“ (Missionare, Pastoren und Professoren die vom Bleckmar Missionshaus aus ins südliche Afrika entsandt wurden).
Während des viertägigen Aufenthaltes in Botswana trafen Missionar Weber und Missionsdirektor Zieger sich sowohl mit den neuen Missionaren der LKM Tsimako

von links: Missionar Buka Tsimako, Missionar Christoph Weber

und Sengwaketse

links, Missionar Sengwaketse

als auch mit den Mitgliedern der Diözesanleitung. Den Abschluss bildete, am 28. August ein Gottesdienst in Gaborone, in dem Missionsdirektor Zieger die Predigt hielt. Am kommenden Sonntag, dem 4. September, wird Pastor Zieger – auf dem Missionsfest in Farven, unter anderem dieser Reise berichten.

Impressionen:

Gepäck für 3 Wochen

'Multifunktionaler Missionar" Christoph Weber

Bischof Wilhelm Weber

Bischof Dieter Reinstorf

Vorgarten des Pfarrhauses in Gaborone, Missionar Paul Mosenogi

Antworten